Frittierte Schwarzwurzeln auf Feldsalat

Ich bin damit ganz im Trend, momentan gibt es überall Schwarzwurzeln  ….
Ähnlich wie Spargel läßt sich dieses Gemüse vielfälltig zubereiten. Hier mal frittiert mit Sesam

Kennt ihr den Unterschied zwischen Obst und Gemüse? Gemüse ist eine ein- bis zweijährige Pflanze, Obst ist mehrjährig und trägt auch häufig erst nach Jahren Früchte

  • für 2 Personen
  • 3 Stangen Schwarzwurzeln
  • Salz
  • Zucker
  • Zitronensaft
  • 2 Scheiben Toastbrot oder Paniermehl
  • 5 EL Sesam
  • 3 EL Schwarzer Sesam – hatte ich nicht, türkischer Schwarzkümmel geht auch
  • Öl zum Fritieren
  • 200 g Feldsalat
  • 3 EL Weinessig
  • 1 TL Honig
  • 1 TL Senf
  • Pfeffer
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Ei – gewürzt mit Salz, Pfeffer und Chili
  1. Wurzeln nicht waschen, sondern schälen, in 5-6 cm lange Stücke schneiden und sofort in Zitronenwasser legen
  2. Reichlich Salzwasser mit etwas Zucker und einigen Spritzern Zitronensaft aufkochen
  3. Wurzel 6-8 Min. leicht angaren.
  4. Paniermehl mit beiden Sesamsorten mischen. Öl in einer Pfanne zum Fritieren auf 175 ° erhitzen.
  5. Salat putzen und trocken schleudern.
  6. Aus Honig, Senf, Pfeffer, Salz Essig und Öl das Dressing rühren.
  7. Die Wurzelstücke nacheinander in Mehl, Eimasse und Paniermehl/Sesammasse wälzen.
  8. In heißem Öl portionsweise goldgelb frittieren und dann auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  9. Salat mit dem Dressing vermengen, Schwarzwurzeln darauf anrichten.

nach einer Idee aus Meine Landküche 01/2011

Außergewöhnlich und wirklich lecker!

Advertisements

8 responses to this post.

  1. Cooles Rezept! Die Zeitschrift habe ich mir auch gekauft, bin aber noch nicht zum Lesen gekommen. 😦

    Deshalb Danke für’s Ausprobieren; drei Schwarzwurzelstangen warten bei auch noch auf Verwendung.

    Liebe Grüße, Sus

    Antwort

  2. Ich hab heute auch Schwarzwurzeln gemacht! Die sind aber auch lecker!!! Sonst gäbs die ja auch nicht auf den vielen Blogs!

    Antwort

  3. Das sieht ja total lecker aus! Da muss ich doch gleich mal nach Schwarzwurzeln Ausschau halten 🙂 Danke für das super Rezept!

    Antwort

  4. Gut schaut’s aus, mit Schwarzwurzel steh ich etwas auf’s Kriegsfuß, aber vielleicht teste ich das ja mal.

    Antwort

    • Posted by Christel on 20. Januar 2011 at 20:31

      Warum? Geschmacklich? Arbeitsaufwand ist wie beim Spargel, nicht mehr und nicht weniger! Und ich mag den Eigengeschmack fast noch lieber ….

      Antwort

  5. Schönes Rezept. Werde ich mal nur für mich machen. Hatte neulich Schwarzwurzeln im Schinkenmantel auf Salat – das war lecker! Posting kommt demnächst.
    Liebe Grüße

    Antwort

  6. Tatsächlich eine gute Idee. Ich liebe diese Wurzeln, aber frittiert habe ich das Wintergemüse noch nie. Wird nachgekocht.
    Vielleicht liegt Mestolos Kriegsfuß an der problematischen Verdaubarkeit der Stangen?

    Antwort

  7. Dies ist ein manueller Trackback:

    Hackbällchen mit fritierten Schwarzwurzeln,

    weil ich’s anders nicht hinbekommen.

    Liebe Grüße, Sus

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: