Brombeer, Un-Kraut und Wiese

Im Rahmen der KräuterpädagogenAusbildung habe ich im letzten Jahr angefangen Kräuter und Früchte in Korn anzusetzen. Es gab HerzLikör, SchlehenLikör, RosenfruchtLikör, Magenbitter …..
Aber enttäuschend, es roch lange einfach nach Schnappes.:-(
Und dabei stand in den Rezepten, dass der Likör nach 3 Monaten genießbar sei ….

Letzte Woche wollte ich die Vorräte vernichten und mir neue Gedanken machen. Welch ein Wunder, der Likör roch nicht nur äußerst angenehm, er schmeckte auch so …. Gut Ding braucht Weile 😉

So entstand „No1“
Brombeeren, weißer Kandis und Korn

„No2“
„Un-Kräuter“
Schafgarbe, Beinwell, Thymian, Rosmarin ….

„No3“
„Wiese“
Kamille, Spitzwegerich, Ackerkratzdistelblüten ….

Entgegen meiner sonstigen Gewohnheit – hier von ein bisschen, davon ein bisschen – hab ich mir eine Löffelwaage zugelegt und alles genau dokumentiert!

Advertisements

5 responses to this post.

  1. Also, die No1 habe ich glatt für schwarze Johannisbeeren gehalten.
    Wo gibt es diese Schnäpse zu trinken?

    Antwort

    • Posted by kochundbackoase on 5. August 2010 at 21:38

      Bei mir, bei Dir … jederzeit gerne! 🙂
      Aber auch am 5.9 in Recklinghausen, Umweltfest der NUA

      Antwort

  2. Ui, die sehen gut aus. Verdammt gut!

    Antwort

  3. Müssen diese angesetzten Beeren noch reifen?

    Antwort

    • Posted by kochundbackoase on 6. August 2010 at 21:41

      Wieso? Die sind schwarz und saftig.
      Ich habe mir das Bild nochmal angeschaut: Das rötliche ist wirklich eine Täuschung 😦

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: