Hagebuttenreis

Auch ein Rezept vom letzten Wochenende, sooo lecker, dass ich es prompt heute nachkochen mußte.

Morgens 9:30 machen wir uns auf den Weg und wissen noch nicht , was es zum Mittagessen gibt …

Meine Assistentin, voller Tatendrang

assistentin_0634

unsere Wiese, nein nicht die hinter unserem Haus 🙂

die Wiese_0631

unsere Beute

brennesseln_0638

Brennesseln

hagebutten_6194

Hagebutten

so, an die Arbeit

hagebuttenreis_0586

Hagebutten waschen, halbieren und die Kerne entfernen

hagebuttenreis_0665

Eine Zwiebel schälen, würfeln und in Butter anbraten

hagebuttenreis_0666

Die Hagebutten hinzugeben, mit Salz, grobem Pfeffer und dem Saft einer halben Zitronen abschmecken.

Die Hagebutten dürfen nicht dunkel werden. In der Zwischenzeit den Reis nach Packungsaufdruck kochen, abgießen und das Hagebuttenzwiebelgemisch und  einem Stich Butter  vermengen.

hagebuttenreis_0668

So einfach und so lecker! Die ideale Beilage zu paniertem Welsfilet.

Quelle Gundermannschule Frau Dr. Brigitte Klemme

Advertisements

9 responses to this post.

  1. Tolles Gericht, da braucht’s gar keine Beilage dazu :-)!

    Ich gehe so oft an Hagebutten vorbei und frage mich, ob man die nicht zu irgendwas leckerem verarbeiten könnte. Allerdings habe ich etwas Bedenken wegen der Kerne, es heißt doch immer, dass die so jucken??

    Antwort

    • Posted by kochundbackoase on 18. Oktober 2009 at 19:58

      Am letzten Wochenende hat mir – ich war gar nicht beteiligt – die Nase gejuckt … keine Ahnung warum.
      Heute habe ich nur aufgepasst, dass ich mir direkt die Finger wasche, das war ohne Probleme.
      Ich habe noch mehr Hagebuttenrezepte, die kommen noch.

      Antwort

  2. Super!!! Die Hagebutten entkernst Du mit den bloßen Händen, danach waschen – fertig? Das muss ich mal probieren. Bisher war mir das zu mühsam.

    Aus Brennnesseln muss ich auch mal wieder was machen. Habe Nocken auf dem Blog, die waren super.

    Antwort

  3. Tolle Idee und sieht absolut lecker aus!

    Antwort

  4. Auf die Idee wäre ich nicht gekommen! Wir lassen die Hagebutten immer hängen, weil sie im Schnee schön aussehen. Aber jetzt überlege ich mir das nochmal…

    Antwort

  5. Tolle Seite,das ist wirklich sehr interessant für mich!Danke für die Idee!Die Fotos sind auch wunderschön 🙂 Liebe Grüße,Caren

    Antwort

  6. Tolle Idee ….ich muss unbedingt auf Hagebuttensuche 🙂

    Antwort

  7. Reis gibt es hier auf alle Arten und mit allen Zutaten, dachte ich, aber ein Gericht wie Deines sah ich hier in Thailand oder Burma nie. Das Rezept muss ich mir merken zum Nachkochen zuhause.

    Antwort

  8. Hey! Na das nenn ich mal ein interessantes und kreatives Rezept. Dazu möchte ich gerne einen weiteren Tipp geben: Unter *** findet ihr außergewöhnliche Reissorten, die sich auch für dieses Rezept super eignen.

    Euer Risolier

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: